▷ Die Rotlichtbirne im Test • Ratgeber // Angebote // Empfehlung

Rotlichtbirne im Test 2020

Bei einer Rotlichtbirne beruht die Wirkung auf der Infrarotstrahlung und dies ist die nicht sichtbare Wärmestrahlung, welche nicht gesundheitsschädlich ist. Das schädliche, sichtbare Licht muss vom Infrarotlicht über den roten Filter getrennt werden. Es gibt oftmals aus diesem Grund die Glas-Keramikscheibe mit einer Filterfunktion. Für das Blockieren von UV-Licht kann auch eine rote Infrarotfolie genutzt werden.

Nachweislich kann die Gesundheit durch die wärmende Wirkung der Rotlichtbirne gefördert werden. Bei der Körperregion wird das Gewebe erwärmt und es werden die Gefäße erweitert. Zu den schmerzenden und angespannten Muskeln kann mehr an sauerstoffreichem Blut transportiert werden. Heilprozesse sollen dann durch die verbesserte Durchblutung beschleunigt werden und für die Reinigung des Körpers wird gesorgt.

Es gibt nicht nur die gesundheitsfördernde Wirkung, sondern auch einen Effekt auf die Schönheits- und Gesichtspflege. Der wohltuende Wärmeeffekt im Rotlichtbirne Test ist therapiestützend zu nutzen und auch ärztlich bestätigt. Viele der Modelle sind kompakt gebaut und damit sind die auch transportabel. Pro Behandlung werden meist 15 Minuten einkalkuliert und dies kann sogar täglich erfolgen.

Der Rotlichtbirne Test zeigt, dass die Birnen nicht schnell kaputt gehen und bis zu 2000 Behandlungen halten. Viele Rotlichtbirnen bieten zudem einen einstellbaren Schirm und damit ist der maximal flexible Einsatz möglich. Die ganzen Lampen sind Geräte, welche für die medizinisch-therapeutischen Zwecke genutzt werden. Im Infrarotbereich wird durch elektromagnetische Strahlung die Wärme erzeugt. Die Filter beim Rotlichtbirne kaufen sorgen für die Strahlung bei dem gewünschten Spektrum.

2. Worauf achten beim Kauf Rotlichtbirne?

Wer eine Rotlichtbirne kaufen möchte, findet die günstigen Einsteigermodell und auch die gehobenen Funktionswunder. Wichtig im Rotlichtbirne Test ist, dass die Wärmewirkung umso stärker ist, umso höher die Wattleistung ist. Für die meisten Menschen reichen in der Regel 150 bis 200 Watt aus. Jeder kann mit einem günstigen Modell starten und prüfen, ob die Leistung ausreichend ist. Beim Kauf sollte dennoch immer auf Stabilität und auf Verarbeitung geachtet werden.

 

Bei leichten Plastikgehäusen der Rotlichtbirnen kommt es nach dem Rotlichtbirne kaufen vor, dass diese leicht kippen oder sogar schmelzen. Es kann sich rentieren, wenn etwas mehr Geld in das bessere Leuchtmittel investiert wird. Gute Produkte überzeugen in den meisten Fällen mit einer höheren Lebensdauer und mehr Anwendungen sind damit möglich. Bei einer ganzen Rotlichtlampe gibt es oft Dimmfunktionen oder Überzüge, falls Menschen lichtempfindlich sind. Für Einsteiger reichen 150 Watt aus und eine großflächige Behandlung ab 300 Watt möglich.

Hilfreich sind Überhitzungsschutz, Timer und verstellbare Neigungswinkel bei der Leuchte. Es gibt Lampen zum Hängen, Standgeräte und Tischgeräte zu kaufen, in welchen die Rotlichtbirnen gefunden werden. Die Birnen müssen in die Fassungen eingeschraubt werden. Nachdem durch Eindringen der Strahlen dann positive Effekte erzielt werden, sollten die Infrarotstrahlen auch tief in die Haut eindringen.

Die Strahlen kommen im Rotlichtbirne Test umso tiefer in die Haut, umso kürzer die Wellenlängen sind. Bei Infrarot A liegt die Wellenlänge bei 780 bis 1400 nm, bei Infrarot B bei 1400 bis 3000 nm und bei Infrarot C 3000 nm bis 1 mm.

Scroll to Top